45 Bücher für Prepper

Hier eine Liste von empfehlenswerten Büchern für Prepper und alle die es werden wollen.


  1. Selbstversorgung aus dem Garten: Wie man seinen Garten natürlich bestellt und gesunde Nahrung erntet – John Seymour 

Gesundes Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten und dazu noch aktive Erholung an der frischen Luft. Immer mehr Menschen stellen fest, welch befriedigenden Ausgleich die Pflege und Ernte von Pflanzen bietet. An alle, die einen Garten bearbeiten und genießen wollen, wendet sich Seymours Dauerseller.

  1. Das Prepper-Handbuch: Krisen überleben – Walter Dold

Prepper (von »to be prepared«) sind Personen, die sich durch individuelle Maßnahmen auf jede Art von Katastrophe vorbereiten: durch Einlagerung von Lebensmittelvorräten, die Errichtung von Schutzbauten oder Schutzvorrichtungen, das Vorhalten von Schutzkleidung, Werkzeug und anderem. Dabei ist es unwichtig, durch welches Ereignis oder wann eine Katastrophe ausgelöst wird.
In diesem umfassenden Buch zur Krisenvorsorge instruiert Walter Dold die Leser, wie sie sich rundum auf kleinere und größere Katastrophen vorbereiten können. Dabei wählt der Autor einen nüchternen Ansatz, ohne jegliche Verschwörungstheorien.

  1. Realistische Krisenvorbereitung – Sinnvolle und praktikable Krisenvorbereitung in Mitteleuropa und was wir aus vergangenen Krisen lernen können – Stefan Meyer

Dieses Buch behandelt das Thema Krisenvorbereitung so pragmatisch wie möglich, sodass der Leser in der Lage sein wird sich schnell, günstig und effektiv vorzubereiten, ohne seine Lebensart ändern zu müssen.
Dabei wird betrachtet, was in realen Krisen in der Vergangenheit schief gelaufen ist und was wir nun besser machen können. Daher beschäftigt sich dieses Buch nicht mit Outdoor-Krisenvorsorge oder Selbstversorger-Gärten, sondern mit realistischen Dingen, die jeden betreffen, sobald eine Krise eintrifft.

  1. Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten – Herbert Rhein

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.
Dieses Handbuch wird dir in Krisenzeiten mit klugem Rat zur Seite stehen. Es vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen. Sie müssen dafür weder Hobbygärtner noch Hobbybastler sein. Mit großer Liebe und Sachverstand präsentiert dir Herbert Rhein das lebenserhaltende Grundwissen, dass du benötigst, um dich und deine Familie mit einer kleinen Landwirtschaft weitestgehend autark zu versorgen.

  1. Perfekte Krisenvorsorge – Gerhard Spannbauer

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Doch Vorsicht: Wer sich nur auf andere verlässt, ist im Krisenfall selbst verlassen.

Stell dir vor, nach einem Bankencrash kommst du tage-, vielleicht sogar wochenlang nicht an dein Geld. Oder es kommt in großen Ballungszentren plötzlich zu einem Blackout. Kein Kühlschrank, kein Fernseher, kein Computer, kein Logistikzentrum funktioniert mehr. Und schon nach wenigen Tagen kommt es zu Versorgungsengpässen.

Nach Jahren des Wohlstands haben viele von uns verlernt, ganz gezielt für den Notfall vorzusorgen. 
Aber es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. In seinem praxisnahen Ratgeber zeigt dir Gerhard Spannbauer anhand konkreter Beispiele und Schritt-für-Schritt-Anleitungen

wie du dein Einkommen sicherst
wie du deine Finanzen neu ausrichtest und deine Zahlungsfähigkeit aufrechterhälst
wie du durch persönliche Vorsorge auch lang anhaltende Krisen überstehst
wie du dich ernähren kannst, wenn der Supermarkt geschlossen bleibt
wie du dich in Krisenfällen selbst verteidigst und dich vor Diebstahl schützt.

Checklisten am Ende des Buches weisen dir den schnellsten Weg zur umfassenden Vorsorge.

  1. Prepared 4: Krisenvorsorge für Neueinsteiger  Daniel Teich 

Viele Leute suchen nach einem Weg, Familienangehörige & Freunde für das Thema Prepping zu sensibilisieren. Man wird allzu oft als Spinner oder Panikmacher bezeichnet und für sein Vorhaben belächelt. – Dabei muss eine vernünftige Vorsorge nicht zwangsläufig auf die schlimmsten anzunehmenden Katastrophen ausgelegt sein. Schon eine kleine bis mittlere Krise ist ausreichend, um die meisten Menschen an die Grenzen des Möglichen zu treiben.

Einige Krisen, wie beispielsweise ein starker Schneesturm im Winter oder ein durch heftige Regenfälle ausgelöstes Hochwasser, welche die Menschen in ländlichen Gebieten völlig von der Außenwelt abschneiden können sowie ein großflächiger Stromausfall durch marode Leitungen oder den Ausfall eines Kraftwerks, mit unmittelbaren Konsequenzen für jeden Einzelnen sind nur einige Beispiele. Szenarien gibt es viele. – Vorbereitet sind allerdings nur wenige.

  1. Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen: Ein Handbuch für jedermann. Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten – Lars Konarek

Alles über Krisenvorsorge in vernünftigem Maß und das nötige Rüstzeug, um mögliche Katastrophenfälle zu überleben, findet sich in diesem Buch des bekannten Survival-Experten.

Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung, in unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn im Zuge einer Katastrophe, wie bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines „Blackouts“, diese „Lebensadern“ plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät! Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern:
Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen.
Survival-Spezialist Lars Konarek geht im kompakten Ratgeber „Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen“ aber einen Schritt weiter. Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen, die man zwar liebend gerne verdrängt, die aber nicht nur von Pessimisten zu Recht befürchtet werden – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie –, am besten wappnet. So stellt er die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn eigentlich keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach der Katastrophe orientiert.
Das Buch wendet sich an selbstschutzinteressierte Laien genauso wie an Menschen, die sich professionell mit der selbstverständlichsten aller Fragen beschäftigen: Wie überlebe ich?

  1. Das grosse Buch der Überlebenstechniken – Gerhard Buzek

Das große Buch der Überlebenstechniken beschäftigt sich mit dem Überleben in Extremsituationen, dem Überleben in der Natur und dem Überleben in der Zivilisation. Jegliche Art von Situationen, in die ein Mensch kommen kann, sind hier aufgezeigt, und es gibt eine Menge Tipps und Ratschläge, wie man sich dann verhalten soll.

So wird beispielsweise dem abenteuerlustigen Reisenden eine Anleitung zur Wassergewinnung gegeben oder er erfährt, wie man sich einen schlechtwettertauglichen Unterschlupf baut. Für alle, die sich die vielen Gefahrensituationen nicht so recht vorstellen können, gibt es ausreichend Skizzenmaterial. Selbst Themen wie Selbstverteidigung und das Auf?nden einer Autobombe werden nicht ausgelassen.

Das Survival-Standardwerk! Ein Muss.

  1. 101 Tipps für den werdenden Prepper: Vorbereitet für welche Krise auch immer – Holger Eckert 

Prepper: Von englisch „prepare“, also vorbereiten.
Es geht hier nicht darum, sich wie Rüdiger Nehberg und andere mit möglichst wenig Ausrüstung durch jedwede Situation zu kämpfen und irgendwie zu überleben – es geht viel mehr darum, dass, bevor mal eine Krise kommt, jeder weiss, was man mit herkömmlichen Mitteln tun kann, um diese Situation zu überstehen und ansonsten sein Leben so weiter zu führen, wie er (oder sie) es gerne hätte.

  1. Urban Prepper: Krisen überleben in der Stadt – Walter Dold

Unter Berücksichtigung verschiedener Lebenssituationen gibt Walter Dold, Autor des Erfolgstitels »Das Prepper-Handbuch«, in diesem Ratgeber Handlungsanweisungen, wie man sich als Städter mit beschränktem Platzangebot auf eine bevorstehende Krise vorbereiten kann.
Die Leser bekommen Ratschläge an die Hand, wie sie schon vor einer Krise ihr Leben und Umfeld sicherer einrichten können. Für den Krisenfall baut das Buch nicht auf dem Szenario auf, dass man mit einem Fluchtrucksack das Weite sucht, sondern zeigt Wege für die Umgestaltung einer sicheren Wohnsituation und für die nachhaltige eigene Lebensmittelversorgung auch bei lange anhaltender Krise.

  1. Lexikon des Überlebens. Handbuch für Krisenzeiten – Karl Leopold von Lichtenfels

Auf bisher unerreicht detaillierte Weise gibt dieses einzigartige Handbuch dem Leser Hunderte von Vorsorgetipps und Verhaltensregeln bei akuter Gefahr an die Hand: Checklisten, Kontaktadressen, Internetlinks, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Rezepte, Bauanleitungen, Improvisationstipps und vieles mehr.

  1. Biologische und chemische Gefahren: Überlebensstrategien für den Ernstfall – Detlev Hoppenrath

In diesem spezialisierten Ratgeber zur Krisenvorsorge, beschäftigt sich Detlev Hoppenrath damit, wie man sich auf Angriffe mit biologischen oder chemischen Waffen vorbereiten bzw. derartige Angriffe überleben kann. Das Buch gibt präzise und umfassende Antworten mit klarem Praxisbezug zu wichtigen Fragen:
Wie benutze ich eine Gasmaske? Was tun bei Kontamination? Was ist mit Nahrung und Wasser? Welche Kampfstoffe bewirken was – und wie kann man sich gegen sie schützen? Dabei wird, wann immer möglich, davon ausgegangen, dass Spezialausrüstung nicht verfügbar ist und mit einfachen Mitteln improvisiert werden muss – hochspannend und brandaktuell.

  1. Finanzcrash: Die umfassende Krisenvorsorge – Gerhard Spannbauer

Wir stehen vor einem weltweiten Finanzcrash, auf den du dich jetzt vorbereiten musst! Stelle dir vor, das Radioprogramm wird unterbrochen und man eröffnet dir, dass Börsen und Bankschalter geschlossen bleiben. Dein gesamtes, mühsam erspartes Vermögen ist auf einen Schlag weg! Die Aktien stürzen ins Bodenlose, deine Bank ist pleite, dein Geld auf Girokonto und Sparbuch einfach nicht mehr da! Was klingt wie ein fiktives Horrorszenario ist eine akute, reale Bedrohung. Die Frage ist nicht, ob dieser globale Finanzcrash kommt, sondern wann. Vielleicht ist der Kurs deiner Aktien bereits am Fallen und dein Eigenheim längst nicht schuldenfrei? Deine Altersvorsorge auf einer Lebensversicherung aufgebaut? Dann solltest du schleunigst umdenken! Dieser Krisenratgeber rüttelt uns wach! Er erklärt, warum das internationale Finanzsystem in akuter Gefahr ist. Er blickt auf frühere Finanzkrisen, zieht Parallelen zur aktuellen Situation und zeigt die Folgen: Banken schließen, es gibt kein Bargeld, Lebensmittel und Wasser werden rationiert, Treibstoff und Strom werden knapp.
Unruhen, Chaos und Plünderungen greifen um sich. Firmen müssen schließen, massenweise werden Arbeitsplätze vernichtet … Fortan geht es ums nackte Überleben. Luxusferien und High-Tech fürs Wohnzimmer gehören der Vergangenheit an. Es stellen sich Fragen wie: Wer bekommt das letzte Brot im Laden? Wie komme ich an sauberes Wasser? Wo finde ich Benzin für mein Auto?

  1. Checkliste Krisenvorsorge: Konkret gerüstet für den Notfall – Finanzielle Vorsorge – Essen und Trinken – Hygiene – Gesundheit – Sicherheit – Birgit Adam

Wir stecken mitten in der Krise, und es kann noch schlimmer kommen.
Der Euro schwächelt, die Staatsschulden wachsen, und die internationalen Finanzmärkte drohen, jederzeit zusammenzubrechen. Wie wir uns im Notfall verhalten können, wie wir unsere Ersparnisse retten, uns selbst und unser Eigentum schützen und uns für Engpässe in der Nahrungs und Energieversorgung rüsten, zeigt Birgit Adam fachlich fundiert und unaufgeregt.
»Der kluge Mann baut vor.« Was bereits Schiller wusste, ist heute drängender denn je. Die Finanzmärkte sind unkontrollierbar geworden, und spätestens Griechenland hat gezeigt, wie schnell sie die Existenz von Millionen Bürgern bedrohen können.
Doch was tun im Ernstfall? Und ist es nicht übertrieben, gleich von einer Katastrophe auszugehen? Birgit Adam erläutert anhand der fünf Bereiche Finanzen, Essen und Trinken, Alltag, Gesundheit und Sicherheit Handlungsstrategien, die einen im Notfall befähigen, sich selbst zu versorgen.
Und sie erklärt, warum Krisenvorsorge nichts für Verschwörungstheoretiker allein ist, sondern angesichts der steigenden und immer unberechenbareren Komplexität von Wirtschafts- und Finanzzusammenhängen einen pragmatischen Umgang mit der Realität bedeutet.

  1. Outdoor- und Survivalmedizin: Selbstbehandlung in Extremsituationen – Johannes Vogel

Outdoor- und Survivalexperte Johannes Vogel vermittelt in diesem Ratgeber Grundlagenwissen zur menschlichen Physiologie sowie zur Medizintechnik und erläutert die wichtigsten, häufigsten und behandelbaren Krankheiten, Verletzungen und gesundheitlichen Gefahren in Extremsituationen mit begrenzten Mitteln.
Tipps zur Vorbereitung einer Tour, zur Improvisation wichtiger Instrumente sowie zur Behandlung der häufigsten Notfälle bereiten auf den Ernstfall vor.
In der überarbeiteten Neuauflage des Erfolgstitels werden die Reanimations-Leitlinien den aktuellen Empfehlungen der AHA (American Heart Association) von 2015 angepasst.

  1. Vorrat halten: Einkaufen, Kühlen, Gefrieren, Einmachen, Lagern, Trocknen und Dörren, Einsalzen, Räuchern, Alkoholische Gärung, Milchsäuregärung Mit … Obst-, Milch-, und Fleischverarbeitung – Hildegard Rust 

Einkaufen, Kühlen, Gefrieren, Einmachen, Lagern, Trocknen und Dörren, Einsalzen, Pökeln, Räuchern, Alkoholische Gärung, Michsäuregärung. Mit bewährten Rezepten zur Gemüse- ,Obst-, Milch- und Fleischverarbeitung
Gebundenes Buch
Wie erkenne ich gute Lebensmittel?
Wie gehe ich damit um?
Was mache ich daraus?

Nur mit guten Lebensmitteln lässt sich etwas Gutes und Gesundes kochen! Kluges Vorgehen beim Einkaufen, Frischlagern und Bevorraten zu Hause, unter den heutigen Lebens-, Arbeits- und Wohnverhältnissen, das ist die Basis für ein langfristig gesundes und täglich schmackhaftes Essen. Es gewährleistet Lebensmittelsicherheit im Privathaushalt.

Das Buch erläutert die Hintergründe zu den EU-Herkunftsnachweisen, zu Marken und Zeichen für Regionalprodukte und Biolebensmittel in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es enthält Ratschläge für einen guten Einkauf von Fleisch, Fisch, Milch, Käse, Obst, Gemüse, Speisepilzen, Tiefkühlkost und Konserven.

Es gibt Hilfestellung für das Anlegen eines Notvorrats für Katastrophenfälle, erklärt die Ursachen für den Lebensmittelverderb und erläutert Gegenmaßnahmen, bewertet die wichtigsten Haltbarmachungsverfahren nach gesundheitlichen Gesichtspunkten, nach Arbeits- und Kostenaufwand sowie nach den Aspekten des vorsorgenden Klimaschutzes. Es enthält jeweils Arbeitsanleitungen und bewährte Rezepte zur Obst-, Gemüse-, Milch- und Fleischbevorratung.

  1. Krisenvorsorge für Notzeiten: Rezepte aus Kriegskochbuch-Handschriften von 1914-1918 – Bent Scharfenberg 

Wenn die Krise länger dauert, als der Vorrat reicht, kann dieses Buch Ihr Helfer in der Not sein. Strecken Sie die Reichweite Ihrer Vorräte und lernen Sie, auch in Mangelzeiten nahrhafte Speisen zu bereiten.
Das Buch umfasst eine Auswahl bewährter Rezepte aus drei handgeschriebenen Kriegskochbüchern der Zeit 1914-1918. In behutsamer Anpassung an die Gegenwartssprache finden Sie hier insgesamt 98 Koch-, Back- und Konservierungsrezepte zum Überleben in Krisenzeiten.

  1. Survival – Leben und Überleben in der Wildnis: ein Praxisbuch – Hans-Jörg Kriebel 

SURVIVAL – Leben und Überleben in der Wildnis ist kein normales Buch: Es ist auch ein kompletter Survival-Kurs und bietet zahlreiche praktische Anleitungen, wie man die nötigen Überlebens-Fertigkeiten Schritt-für-Schritt wirklich wildnistauglich erlernen und meistern kann. Es macht da weiter, wo viele Survival-Bücher und -Kurse aufhören.

Dazu kommen zahlreiche Tipps und Informationen aus der Praxis, um in der Wildnis wirklich überleben zu können und schließlich dort zu Hause zu werden. Deshalb ist dieses Buch für Anfänger wie für Erfahrene gleichermaßen geeignet.

  1. Überleben in Natur und Umwelt: Mit einfachen Mitteln Gefahren meistern; Mit Übungs- und Ausbildungsplan sowie ABC-Teil – Heinz Volz

Das kompakte Standardwerk gibt Antwort auf alle Fragen des Überlebens in Notsituationen in der Natur sowie bei atomaren, biologischen und chemischen Katastrophenfällen.

Dieses Buch gehört in die Ausrüstung von Fern- und Abenteuerreisenden, Bergwanderern, Pfadfindern, Jägern, Rucksacktouristen, Campern und Soldaten.

Beispiele für Wochenend- und Tageskurse im Überlebenstraining sowie für Schulungen und Testanlagen zum Führungs- und Gruppenverhalten

Zahlreiche Checklisten für richtiges und schnelles Handeln in Notlagen
Vielen Illustrationen – Bau von Unterschlupfen und Behelfsgeräten sowie Tier- und Pflanzenwelt.

  1. Selbstversorgung – Das große Handbuch für das Überleben in der Krise – Alan & Gill Bridgewater

Bauen dir deine ganz private Arche Noah!
Profitiere von 40 Jahren Erfahrung in der Selbstversorgung

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.

Alan und Gill Bridgewater liefern dir mit diesem Buch eine Bauanleitung für deine ganz private Arche Noah. Sie zeigen dir, wie du dich und deine Familie mit qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln selbst versorgen und von der Lebensmittelindustrie unabhängig machen kannst. Mit großer Liebe und Sachverständnis wird am Beispiel eines Modellhofs detailliert aufgeführt, was du benötigst, um neben deinem Beruf mit einer kleinen Landwirtschaft eine Familie weitestgehend autark zu versorgen.

Der besondere Vorteil dieses Ratgebers: Alan und Gill Bridgewater sind seit über 40 Jahren Selbstversorger; sie bieten dir damit einzigartige Erfahrung in Sachen autarkes Leben. Sie ersparen dir so unnötige und kostspielige Anfängerfehler. Und sie stellen sicher, dass dein Weg in die Selbstversorgung von Anfang an erfolgreich verläuft.

  1. Der eigene Naturkeller – Mike & Nancy Bubel

Wir haben es beinahe vergessen, wie wir die von Natur aus kühle und stabile Temperatur der Erde für die Lagerung von Obst und Gemüse nutzen können. Die hier dargestellte Gemüselagerung in einem Keller mit Naturkühlung ist eine kostenfreie, problemlose, technisch einfache und energiesparende Art und Weise, die Ernte das ganze Jahr über frisch zu halten. In Zeiten, in denen es noch keinen Kühlschrank und keine tägliche Belieferung von Discounterregalen gab, war so ein Naturkeller tatsächlich eine überlebensnotwendige Einrichtung. Und heute gewinnt diese Idee eine neue Aktualität.

Wer sich von der industriellen, toxisch belasteten Herstellung von Lebensmitteln befreien und die eigene Ernte oder zugekaufte regionale Produkte einlagern möchte, spart nicht nur eine Menge Geld, sondern erfreut sich über das ganze Jahr hinweg an frischen und guten Naturprodukten. Vorausgesetzt, er hat einen geräumigen Keller mit Naturkühlung, und einen solchen zu bauen, ist gar nicht so schwer.

Über 100 Illustrationen zur Planung und zum Bau eines Naturkellers

Was Oma und Opa noch wussten, kann heute von großem Nutzen sein, denn die Lagerung der eigenen Ernteerträge in einem natürlich gekühlten und vor Frost schützenden Keller kann die Basis für eine Selbstversorgung mit gesunden Lebensmitteln während des ganzen Jahres sein. Und dieses Wissen wird uns die Sicherheit geben, auch in Krisenzeiten immer gut versorgt zu sein.

  1. Die geheimen Zeichen der Natur lesen: Wie man sich in der Wildnis orientiert, Wasser findet, Spuren liest ― und andere längst vergessene Fähigkeiten – Tristan Gooley

Wir nutzen beinahe täglich unsere Wetter-Apps oder das Navigationssystem im Auto. Auch beim Wandern verlassen sich viele Menschen mittlerweile weniger auf ihren Orientierungssinn als das GPS, um auf dem richtigen Weg zu bleiben.
Dabei hält die Natur alles bereit, um uns auf die richtige Fährte zu bringen. Dieses Buch offenbart längt vergessenes Wissen unserer Vorfahren und hilft dem Leser dabei, allein durch das Deuten natürlicher Zeichen das Wetter vorherzusagen, Spuren zu lesen oder sich im Freien zu orientieren.
So öffnen sich die Blüten einiger Blumen zuerst an der südlichen Seite, Zirruswolken gefolgt von Zirrostratus kündigen eine Warmfront mit Regen an und nachts zeigt die Sichel des Mondes die Himmelsrichtung an.
Zusätzlich gibt dieses Buch verblüffende Einblicke in die Auswirkungen natürlicher Vorgänge auf die Kultivierung unserer Landschaft und den Bau beziehungsweise die Planung unserer Städte.

  1. Survival Tricks 2.0: Innovativ-Kreative Ueberlebenstechniken – Rainer Salzger 

Not macht erfinderisch. In Extremsituation haben diese Worte besondere Bedeutung: Aus dem Wenigen, das möglicherweise noch zur Verfügung steht, musst du den maximalen Nutzen ziehen. Dies führt manchmal zu recht ausgefallenen, kreativen und innovativen Problemlösungen. Die hier vorgestellten Überlebenstechniken werden dich zum Staunen bringen, auch den Survival Profi.

  1. Wildpflanzen bestimmen: Essbar oder giftig? – Johannes Vogel

Wildpflanzensammler arbeiten gerne mit einem »Bilderbestimmungsbuch«.
Bei dieser Art der Bestimmung müssen jedoch Individualeigenschaften der einzelnen Pflanzen berücksichtigt werden, da Verwechslungen fatale Folgen haben können. Deshalb bietet dieses Buch eine Kombination von fotografischen Abbildungen und Skizzen bestimmter und wichtiger Einzelmerkmale sowie einen einfachen Bestimmungsschlüssel auf der Grundlage von Ja-Nein-Abfragen.
Wenn man mit den Grundbegriffen und Eigenschaften verschiedener Pflanzengruppen vertraut ist, kann man so eine unbekannte Pflanze genau bestimmen.

  1. Der Navy-SEAL-Survival-Guide – Cade Courtley

»Wir hätten nie gedacht, dass uns das passieren könnte«, hört man oft von Menschen, die einen Unfall erlitten oder eine Katastrophensituation überlebt haben. Doch das Leben ist unvorhersehbar und jeder von uns kann eines Tages unter die Räder eines Autos geraten, von einem Hund angegriffen werden oder einem Bombenattentat ausgesetzt sein. Es ist besser, gegen alles gewappnet zu sein, als in Angst, Unsicherheit und Abhängigkeit zu leben und auf sein Glück zu hoffen.
Dieses Buch bereitet den Leser auf jeden denkbaren Ernstfall im Alltag und in der freien Natur vor. Der ehemalige Navy SEAL und bekannte Survival-Experte Cade Courtley zeigt in ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie man Gefahren meidet, Auswege findet und sich und seine Mitmenschen in Sicherheit bringt. Wer denkt und handelt wie ein SEAL, wird mit jeder noch so heiklen Situation klarkommen. Schließlich leben die für ihre Tapferkeit und ihren Überlebenswillen bekannten amerikanischen Elitesoldaten mit der Einstellung: Bereite dich vor, vertraue auf dich selbst, werde aktiv und du überstehst jede lebensbedrohliche Situation. Dies ist ein unentbehrliches Buch für das 21. Jahrhundert. Ein Buch, das Leben retten kann.

  1. Survival Manual für Jäger und Sammler: 221 traditionelle Fertigkeiten fürs Überleben –  Tim MacWelch 

Ein umfassendes Handbuch für den modernen »Jäger und Sammler« mit allen wichtigen Infos, wie man sich in der Wildnis mit pflanzlicher und tierischer Nahrung versorgen und diese draußen zubereiten kann. Gleich ob es sich um die Themen Jagen und Fischen, das Sammeln von essbaren Pflanzen oder Überlebenstaktiken in Notlagen handelt – dieses Buch weiß Rat und greift dabei besonders auf traditionelle Techniken und Fertigkeiten
zurück. Tim Macwelch, erfahrener Outdoor-Experte der The Earth Connection School of Primitive Living Skills, verrät 221 erprobte Tipps für alle, die draußen nicht nur spazieren gehen wollen.

  1. US Army Survival Handbuch: Der Survival-Klassiker – John Boswell

Das Überlebenstraining der amerikanischen Elitetruppen dient vielen Abenteurern als Vorbild. Der Autor hat für dieses Buch Broschüren, Druckschriften und Artikel des amerikanischen Militärpersonals gesammelt und daraus einen klaren, genauen und leicht verständlichen Ratgeber erstellt.
In Zeiten, in denen Touren in die abgelegensten Gegenden der Welt ganz alltäglich sind, liefert er praxisnahe Informationen zu den wirkungsvollsten Überlebenstechniken, die jedermann griffbereit haben sollte. Ein Standardwerk für jeden, der Individualität und Abenteuer liebt – jetzt als Spezialausgabe zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis!

  1. Überleben ums Verrecken: Das Survival-Handbuch – Rüdiger Nehberg

Rüdiger Nehberg, Deutschlands Survival-Experte Nr. 1, präsentiert sein komplettes Wissen: faszinierende Überlebenstricks aus der Praxis, die zeigen, dass Gefahren kalkulierbar und zu meistern sind.
Eine Bibel für Alleinreisende, Abenteurer, Einzelkämpfer und Großstadt-Survivors, ob Mann oder Frau, Jung oder Alt. Das Standardwerk mit konkreten Trainingsbeispielen, 200 Zeichnungen und Fotos, aus dem die ganze Erfahrung eines erfüllten und spannenden Lebens spricht – informativ, packend und mit oft tiefschwarzem Humor.

  1. Medizin Survival: Überleben ohne Arzt – Rüdiger Nehberg

Deutschlands berühmtester Abenteurer macht schon seit Anfang der Siebzigerjahre immer wieder Schlagzeilen mit seinen strapazenreichen Expeditionen.
In seinen Büchern erzählt er offen von seinen Ängsten und Schwächen, weiht aber zugleich in die Geheimnisse ein, die das Bestehen in scheinbar ausweglosen Situationen ermöglichen.

  1. Das Survival-Handbuch der Eliteeinheiten – Chris McNab

Die Hohe Kunst des Überlebens – keiner beherrscht sie so gut wie die Eliteeinheiten dieser Welt. Bei den Angehörigen des britischen SAS, der amerikanischen Green Berets, der französischen Fremdenlegion und der russischen Speznas gehört das Überleben in jeder Klimazone der Erde zur Ausbildung.
Mit diesem Buch können Hiker, Trekker, Expeditionsteilnehmer und Camper vom Know-how dieser Spezialisten profitieren und sich entsprechende Kenntnisse aneignen. Von der Ausrüstung und Bekleidung über tierische und pflanzliche Nahrung aus der Natur,
Feuermachen und Einrichtung eines Lagers, Gefahren in der Wildnis und Erste Hilfe bis zu Navigation und Fortbewegung werden alle wichtigen Themen behandelt.

  1. Das ultimative Überlebenshandbuch – Outdoor – N.N.

Das Survival-Handbuch fürs Wandern, Campen, Angeln, Mountainbiken und Kanufahren, ab 10 Jahren

Du willst raus in die Wildnis? Du willst fischen, in der freien Wildbahn campen, mountainbiken, das Wetter lesen, ein Feuer machen, felsklettern? Du willst überleben? Dann brauchst du das ultimative Handbuch Outdoor. Denn hier findest du alles, was du für deinen nächsten Abenteuer-Trip brauchst – garantiert!
256 Seiten voller nützlicher Tipps für alle Aktivitäten in der Natur

  1. Selbstversorgung aus der Natur mit essbaren Wildpflanzen – Constanze von Eschbach

Essbare Wildpflanzen finden, bestimmen und köstlich zubereiten Lernen Sie in diesem praktischen, bilderreichen Führer die wichtigsten und häufigsten essbaren Wildpflanzen kennen. Zu jeder Pflanze finden sich detaillierte Angaben – ergänzt durch Informationen über die wichtigsten Inhaltsstoffe.
Vergleiche mit giftigen Pflanzen warnen vor Verwechslungsgefahren, und eine übersichtliche Liste gibt die besten Fundorte und Erntezeiten an. Köstliche Rezepte zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ernte lecker zubereiten.
Mit ihrer besonderen feinwürzigen Geschmacksnote werden selbst gepflückte Wildpflanzen zu einem kulinarischen Genuss.
Extra: Heilen mit Wildpflanzen! Denn Wildkräuter sammeln und zubereiten tut nicht nur der Seele gut. Sie sind reich an Vitalstoffen, und viele davon haben heilkräftige Wirkungen.

  1. Das Survival Handbuch – Im Ausnahmezustand überleben: Basiswissen für Prepper, Bushcrafter zur Outdoor Vorsorge und Vorbereitung auf mögliche Katastrophen – Oberfeldwebel Mark Reuter 

Die neumodischen Begriffe „Prepper“ und „Survival“ sind aus den Vereinigten Staaten zu uns rüber geschwappt. Menschen, die sich als Prepper bezeichnen werden oft belächelt und gelten als Verschwörungstheoretiker.
Leute die sich mit dem Thema Survival beschäftigen unterstellt man Weltuntergangsszenarien heraufzubeschwören.
Doch Prepper (engl. preprare = vorbereiten) bezeichnet nichts anderes als Personen, welche sich mittels individueller Maßnahmen auf eine wie auch immer geartete Ausnahmesituation im Krisenfall vorbereiten.
Nach vielen Jahren des Wohlstands können wir uns ein Leben ohne diese Dinge kaum noch vorstellen. Doch wer kann uns garantieren, dass uns auch in den nächsten 100 Jahren keine Katastrophe ereilen wird? Die Nachrichten sind gespickt von Situationen um uns herum, die zeigen dass eine Ausnahmesituation kein fiktives Hirngespinst ist, sondern durchaus real ist und uns alle treffen kann.
Immer mehr Menschen fühlen sich verunsichert und haben das allgemeine Gefühl des Unbehagens. Sie machen sich Sorgen ohne genau sagen zu können warum. Dabei verfällt man allzu leicht in eine depressive Phase. Eine gedankliche Auseinandersetzung mit Thema Ausnahmesituation im Krisenfall und was man tun kann, um sich möglichst gut darauf vorzubereiten, hilft dabei sich wieder sicherer zu fühlen und optimistischer in die Zukunft zu blicken. Man fühlt sich den möglichen Szenarien nicht mehr hilflos ausgeliefert. Es gibt viele Krisensituationen und Notfälle, auf die wir uns vor¬bereiten können. Sie reichen von Ereignissen mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit wie Arbeitslosigkeit und Krankheit über Ereignisse mit niedrigerer Wahrscheinlichkeit wie Naturkata¬strophen und Finanzkrisen bis hin zu unwahrscheinlichen, aber verheerenden Ereignissen wie Terrorattacken oder Pandemien. Egal ob du dich und deine Familie für einen kurzfristigen Notfall oder eine langfristige Krise vorbereitest, am Anfang steht eine Reihe einfacher Schritte, die du leicht umsetzen kannst.

  1. Survival Total (Bd. 2): Urban Survival – Terror und Krisen vor deiner Tür – Thomas Gast 

Die Gefahr in eine Konflikt- oder Notsituation zu geraten, ausgehend von Terror, Hass und Gier, von ausbrechenden Kriegen oder von um sich greifenden Krisen, ist allgegenwärtig. Sie prägt bereits auf dem Land, in der Stadt, auf der Straße und in den eigenen vier Wänden unseren Alltag. Doch was ist zu tun, wenn solch ein lebensbedrohender Ernstfall zur Realität wird?
Thomas Gast diente fast 18 Jahre in der französischen Fremdenlegion und gibt mit diesem Buch einen prägnanten Leitfaden zum Überleben – Urban Survival in Krisenzeiten und bei Katastrophen. Der ehemalige Elitesoldat zeigt wie man sich bewaffnet und unbewaffnet schützen und verteidigen, die Angst bekämpfen und Vorsorgemaßnahmen treffen kann.

  1. Überleben in der Natur: Der Survival-Guide für Europa und Nordamerika – Lars Konarek

Schneller, als man denkt, gerät man in eine Notsituation. Dann ist vor allem eines gefragt: Eigeninitiative und Selbsthilfe. Was man dafür in freier Natur wissen muss, verrät dieser kompakte Ratgeber.

Draußen in der Natur, da fangen für viele Freizeit und Urlaub erst an. Die Schattenseiten, von denen die einschlägigen Zeitungsseiten voll sind: Ob bei einer Skitour oder beim Mountainbiken, ob beim Klettern im Hochgebirge, ob beim Bergwandern in entlegenen Regionen – ein Wetterumschwung oder ein Unfall genügt und plötzlich steckt man mitten in einer Notsituation!
Aber auch „Couch-Potatoes“ sind davor nicht gefeit, wenn etwa eine Überlandfahrt irgendwo im Straßengraben endet. Spätestens dann wäre es gut zu wissen, was zu tun ist, um dem Dilemma einigermaßen unversehrt zu entrinnen und durchzuhalten, bis Hilfe kommt.
Autor Lars Konarek, selbst Survival-Experte, hat im Buch „Überleben in der Natur“ die wichtigsten Kenntnisse zusammengetragen, die man für ein Überleben abseits gesicherter Wege und beheizter Hütten benötigt. Die Palette der einfachen, aber im Ernstfall (über-)lebensnotwendigen Techniken beginnt beim Feuermachen in freier Natur und erstreckt sich über Aufwärmemöglichkeiten, Lagerbau, die Errichtung von Schneehöhlen, das Auffinden von Wasser bis hin zu psychologischen Tricks, die die Notsituation überstehen helfen, sowie Heilmitteln, die die Natur uns bietet. Natürlich wird auch essbaren Pflanzen und den Möglichkeiten, tierische Nahrung zu erbeuten, Platz eingeräumt. Ein weiteres großes Plus: Der Autor räumt mit etlichen kursierenden Survival-Mythen auf, deren Befolgung im Ernstfall lebensgefährlich werden könnte.
Ein Buch, dessen Inhalt man gut kennen sollte, auch wenn man hofft, ihn nie zu benötigen.

  1. Outdoor-Survival nur mit dem Messer – Johannes Vogel

Das Messer ist eines der wichtigsten Outdoor-Utensilien, besonders in Notsituationen ist es unverzichtbar.
Wie es optimal zu nutzen ist, erklärt Johannes Vogel, einer der führenden Survival-Experten Deutschlands. Anhand vieler bebilderter Anleitungen und praktischer Beispiele erläutert er den professionellen Umgang mit der Klinge.
So kann man sich im Ernstfall, auch wenn die übrige Ausrüstung verloren ist, behelfen und sein Überleben sichern. Doch auch für den normalen Campingausflug werden viele Tipps hilfreich sein und helfen, den Naturaufenthalt angenehmer zu gestalten.

  1. Survival-Lexikon für die Hosentasche: Mit Zeichnungen von Julia Klaustermeyer – Rüdiger Nehberg

Rüdiger Nehberg alias »Sir Vival« hat sein gesammeltes Know-how und seine jahrzehntelange Erfahrung in diesem »Survival-Lexikon« zusammengetragen.
Von A wie Abseilen über K wie Kälteschutz bis Z wie Zecken vermitteln rund 1500 Stichwörter und 500 Zeichnungen alles Wissenswerte – leicht verständlich, amüsant und äußerst hilfreich.
Für Globetrotter, Abenteurer, Outdoorfreaks und alle, die es werden wollen.

  1. Trinkwasserversorgung in Extremsituationen: Survivalwissen für Notfälle und auf Reisen – Johannes Vogel

Wasser ist das wichtigste Lebensmittel überhaupt. Ohne die ständige Versorgung mit sauberem Trinkwasser kann ein Mensch innerhalb weniger Tage verdursten. Extremreisende wagen sich regelmäßig in Regionen, in denen diese Versorgung nicht sicher gewährleistet ist.
Auch Notfälle oder Katastrophen können Menschen von der Wasserversorgung abschneiden. Johannes Vogel bereitet das Thema so auf, dass jeder, ob Trekkingreisender, Freizeitwanderer oder Survivalist, in der Lage ist, sich aus der Natur mit trinkbarem Wasser zu versorgen.
Der Leser lernt die wichtigsten Techniken kennen, gefundene Flüssigkeit richtig einzuschätzen und sicher aufzubereiten.

  1. Survival Hacks: Draußen überleben mit Alltagsgegenständen – Creek Stewart

Survival-Experte Creek Stewart zeigt in diesem Buch, wie man alltägliche Gegenstände in wertvolle Lebensretter verwandelt.
Die Survival Hacks sind reichhaltig illustriert, sodass sie jederzeit leicht nachgemacht werden können sei es im Garten, beim Camping oder auch mitten im Wald. Stewart geht auf alle Aspekte ein: Schutz, Erste Hilfe, Hygiene und Orientierung. Survival Hacks ist die perfekte Outdoor-Vorbereitung für jedermann.

  1. Dein Suvival Guide: Die 30 besten Survival-Tipps – Überleben in der Wildnis – Steve Manning

Lerne durch diesen Ratgeber, wie du deine Überlebenschancen in der freien Natur erheblich steigerst.

Du wolltest schon immer wissen, wie du reagieren sollst, wenn du dich inmitten der Wildnis wiederfindest? Du hast dich schon mehrfach gefragt, welche Tiere du in einem solchen Fall wohl essen könntest und wie du diese fängst? Du würdest gerne wissen, wie du Feuer machst, ein Lager baust und dich ohne Kompass orientieren kannst? Wenn du dich gewollt oder unverschuldet in einer Situation wiederfindest, in der du mit der blanken Wildnis konfrontiert bist, ohne Handy, ohne Armbanduhr und ohne einen Supermarkt an der nächsten Straßenecke, bist du auf deine ureigenen Instinkte angewiesen. Eine falsche Entscheidung kann schnell den Tod bedeuten und deine Instinkte werden vermutlich nicht ausreichen, um sich für all die Gefahren zu wappnen, die dir in der Wildnis begegnen. Welchen Weg du einschlägst, welche Beeren du essen, welches Wasser du trinken und wie und wo du deinen Lagerplatz errichtest, kann entscheidend dafür sein, gesund und munter in die Zivilisation zurück zu finden. Dieses Buch gibt dir durch die hilfreichen Informationen das nötige Rüstzeug mit auf den Weg, um in der Einsamkeit der Wildnis die richtigen Entscheidungen zu treffen. Verstehe dieses Werk als einen Guide, einen Ratgeber, der dir lebenswichtige Tipps vermittelt. Damit du im Fall der Fälle den Widrigkeiten der Natur trotzen und unbeschadet zu deiner Familie zurückkehren kannst.

  1. Bushcraft 101 – Überleben in der Wildnis / Der ultimative Survival Praxisführer – Dave Canterbury

Viele träumen davon, einmal ganz auf sich gestellt die Abenteuer und Schönheit der freien Natur zu erleben.
Doch worauf muss man achten, damit man stets genug Wasser hat, ein sicheres Nachtlager findet und das Gepäck nicht zu schwer wird?
Der Überlebenskünstler Dave Canterbury bereitet Sie perfekt auf Ihre Tour in die Wildnis vor und erklärt die wichtigsten Fertigkeiten, um die Ressourcen der Umgebung geschickt zu nutzen. Sie lernen, Werkzeug herzustellen, Essen zu finden, sich vor dem Wetter zu schützen und bekommen dabei einen besonderen Zugang zur Natur. ‘Bushcraft 101’ – der Survival-Guide für jede Situation!

  1. Pflanzliche Notnahrung: Survivalwissen für Extremsituationen – Johannes Vogel

Nachtkerze, Rohrkolben, Brennnesselsamen, Große Klette, geröstete Löwenzahnwurzeln: Allein in Mitteleuropa gibt es mehrere Tausend essbare Wildpflanzen.
Vergangene Generationen haben sich über Jahrtausende von nahrhaften Pflanzenteilen ernährt und so ihr Überleben gesichert.
Viele Pflanzen sind zudem als Heilpflanzen bekannt, die seit langem zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden. Dieser Ratgeber vermittelt dem botanischen Laien ein System, das es ihm ermöglicht, sich im Notfall ohne Bestimmungsbuch in unterschiedlichen klimatischen Zonen sicher von Pflanzen zu ernähren.

  1. Survival-Guide: Dieses Buch könnte Ihr Leben retten – Colin Towell

Was braucht man, um sich in der Wildnis durchzuschlagen? In jedem Fall dieses Buch! Ob zu Planung & Ausrüstung, Orientierung im Gelände, Wetterkunde, Wasser- & Nahrungssuche, Notsituationen oder zum Bauen von Unterständen – Survival-Profi Colin Towell präsentiert Überlebenstechniken für alle Klimazonen und Geländearten.
Die einzelnen Techniken werden Schritt für Schritt erläutert und durch detaillierte Illustrationen veranschaulicht.
Der ausführliche Anhang bietet einen Überblick über essbare Wildpflanzen und -tiere. Kompetent und praxisnah: die optimale Vorbereitung für jedes Outdoor-Abenteuer!

  1. Der große National Geographic Survival Guide – John “Lofty” Wiseman

Unfälle und Naturkatastrophen können sich immer und überall ereignen. Dieser Band möchte den Leser vorbereiten, sie zu überleben: Dafür braucht es die richtige Ausrüstung, das notwendige Wissen und den Willen zu überleben.
Wie gewinne ich Trinkwasser in der Wüste oder auf hoher See? Wie halte ich mich in der Arktis warm?
Aber auch: Wie leiste ich erste Hilfe nach einem Verkehrsunfall? Wie bekomme ich unter Wasser die Autotür auf? Was gehört in ein Survival-Kit?
Die Fallstudien geben Tipps, die man eventuell schon im nächsten Urlaub am Meer beherzigen kann. Am wichtigsten ist immer Geistesgegenwart, Zusammenbleiben und vor allem: nicht in Panik geraten.
Das gelingt am besten, wenn man weiß, wie man sich in solchen Extremsituationen zu verhalten hat. „Der große National Geographic Survival Guide“ ist das ultimative Handbuch mit konkreten Tipps und Informationen zu allen erdenklichen Notfällen, eine Inspirationsquelle für abenteuerliche Reisen und ein Männerbuch zum Stöbern und Staunen.

  1. Was Oma und Opa noch wussten: So haben unsere Großeltern Krisenzeiten überlebt – Udo Ulfkotte 

Von Oma und Opa lernen: So kommen Sie sicher durch die Krise

Strom kommt aus der Steckdose, und Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt. Doch so einfach ist das nicht. Schon gar nicht in Krisenzeiten.
Die ausreichende und verlässliche Versorgung mit Nahrung und Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit. Schon kleinste Störungen im komplexen Räderwerk der Logistik können schwerwiegende Konsequenzen haben.

Wir leben von weltweiten Importen und täglich rollenden Lebensmitteltransportern. Einige wenige Supermarktketten sichern die Versorgung der städtischen Zentren. Gleichzeitig haben wir höchstens Vorräte für vielleicht zwei, drei Tage, können wenig selber kochen und wissen gar nicht mehr, wie und wo unsere Lebensmittel produziert werden. Sich selbst zu versorgen, diese Fähigkeit ist uns gänzlich abhandengekommen. Kommt es zu Engpässen, sitzen wir in der Falle.
Und die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Wirtschafts- und Finanzkrise eine Versorgungskrise entsteht, ist beängstigend groß.

Es braucht an sich nicht viel, um auch Krisen gut zu überstehen.
Das Buch knüpft am Wissen unserer Großeltern an, die mehr als eine existenzielle Versorgungskrise zu überstehen hatten, und bietet weise Ratschläge, einfache Rezepte und bewährte Einsichten, wie wir auch ohne Geld, Strom und Supermarkt für eine lange Zeit gut, gesund und nachhaltig überleben können.

So düster die Voraussagen des Autors sind, seine Ausführungen für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben machen Mut und machen Spaß. Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen.

Dieses Buch liefert dir kompetentes Wissen für ein unabhängiges und autarkes Leben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.