Der beste Treibstoff für die Krise

Praktisch jeder Gegenstand, den du heute regelmäßig benutzt, wird in einer Überlebenssituation sehr begehrt sein. Erdölbasierte Kraftstoffe für Kraftfahrzeuge, Maschinen und Werkzeuge werden eine der wertvollsten Ressourcen sein. Aus diesem Grund enthält die Bevorratung für jede langfristige Katastrophe oder Überlebenssituation notwendigerweise Treibstoff. Aber welche Art von Treibstoff eignet sich am besten für die Langzeitlagerung? Darum gehts in diesem Artikel.

1.Benzin

Für die meisten Menschen und in den meisten Situationen sollte Benzin der perfekte Brennstoff zum Lagern sein. Dies liegt daran, dass Autos und Generatoren, die Benzin benötigen, am weitesten verbreitet sind
Aber das Problem mit Benzin ist, dass die Langzeitlagerung nicht gut ist. Benzin beginnt nach der Raffination sofort zu zerfallen sobald es mal Kontakt mit Sauerstoff hat. Die Geschwindigkeit, mit der Benzin unbrauchbar wird, wird beschleunigt sich, wenn Ethanol beigemischt wird.

Du kannst den Zeitraum verlängern, in dem Benzin in luftdichten Behälter lagerst und auch nur Ethanol-freies Benzin lagerst, so fern du sowas in Deutschland noch findest.
Am besten verwendest du dann noch so genannte Benzin Stabilisatoren. Diese sorgen dafür, dass das Benzin wesentlich länger haltbar ist.

Es gibt auch fertige Benzinmischungen zu kaufen, die mehr als 5 Jahre haltbar sein sollen. Aber es ist wesentlich günstiger, das Benzin selbst zu zapfen und dann einfach ein Benzin Stabilisator hinzuzufügen.

2.Diesel

Nach Benzin wird Diesel, aufgrund der Anzahl von schweren Fahrzeugen, Maschinen und einigen wenigen Fahrzeugen, die mit Diesel betrieben werden, wahrscheinlich eine beliebte Wahl für die Bevorratung sein. Ein weiterer großer Vorteil der Lagerung von Diesel ist, dass sie im Allgemeinen für einen längeren Zeitraum als Benzin gelagert werden können.

Der heutige Dieselkraftstoff mit extrem niedrigem Schwefelgehalt hält nicht so lange wie die älteren Mischungen, aber unbehandelter Dieselkraftstoff sollte mindestens einige Monate länger als unbehandeltes Benzin halten. Und wie bei Benzin gibt es eine Reihe von Dieselkraftstoffadditiven, die die Standzeit von Diesel dramatisch verlängern können.

Ein weiterer Vorteil der Lagerung von Diesel gegenüber Benzin ist, dass er sicherer ist, zumindest im Hinblick auf das Brand- oder Explosionsrisiko. Dies liegt daran, dass es unter typischen atmosphärischen Bedingungen normalerweise schwieriger ist, Dieselkraftstoff zu zünden als Benzin.

3. Kerosin

Kerosin ist aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wie Kochen und Heizen eine gute Brennstoffoption für die Lagerung. Aber im Gegensatz zu Diesel und Benzin werden Kerosinfahrzeuge oder Generatoren sehr selten sein, wenn sie überhaupt in einer Überlebenssituation verfügbar sind.

Trotz seiner Beschränkungen hat Kerosin mehrere Vorteile, wenn es um die Bevorratung geht. Erstens ist es wie Diesel weniger flüchtig und gefährlich als Benzin. Zweitens ist es für einen relativ langen Zeitraum lagerfähig und das ohne die Verwendung von Additiven oder speziellen Lagerungsverfahren, obwohl Additive seine Lagerfähigkeit weiter verlängern können.

Drittens ist Kerosin sehr energiedicht und liefert im Vergleich zu anderen Heizbrennstoffen viel Energie pro Liter.
Viertens, Kerosin ist ziemlich einfach und erschwinglich zu finden und zu lagern, wie Benzin und Diesel.

4.Lampenöl / Petroleum

Lampenöl oder Petroleum sind ein guter Brennstoff, um (Überraschung!) Lampen zu betreiben und für Licht und Wärme zu sorgen.
Lampenöl kann viele Jahre ohne spezielle Zusätze oder Lagertechniken gelagert werden. Es ist jedoch sehr teuer, wenn man es mit Benzin oder Diesel vergleicht.
Als Brennstoff würde ich Lampenöl oder Petroleum, gerade auf Grund des Preises, nicht empfehlen sondern wirklich nur für die eigentlich gedachte Anwendung zur Beleuchtung.

Schaff dir ein paar Öllampen und ausreichend Lampenöl und/oder Petroleum an, dann bist du für den nächsten Stromausfall gewappnet und hast eine super Alternative zu Kerzen oder Taschenlampen, die auch noch ein wenig Wärme abstrahlt.

5.Propan

Propan ist ein sehr guter Brennstoff zum Lagern. Er ist in Preis vergleichbar mit Diesel oder Benzin und hat viele mögliche Anwendungen, einschließlich der Verwendung in Verbrennungsmotoren, wie einige Fahrzeuge und angetriebene Werkzeuge.
Eine andere großartige Sache von Propan ist, dass es in einem Vorratsbehälter (in gutem Zustand) praktisch unbegrenzt gelagert werden kann. Es gibt viele Grills, Campingkocher, Heizgeräte und Generatoren, die mit Propan funktionieren. Es gibt sogar Kühlschränke, die mit Propan laufen.
Ich empfehle dir sowohl Gasflaschen als auch Gaskartuschen zu lagern.

Ein großer Nachteil von Propan besteht allerdings in der Explosionsgefahr. Schon bei einem winzigen Leck kann Gas austreten und sich entzünden.

Fazit:

Der beste Brennstoff für die Bevorratung hängt natürlich davon ab, wofür du den Treibstoff benötigst, sowie von deiner Bereitschaft und Fähigkeit, dich mit der Sicherheit bei der Lagerung zu beschäftigen. Dies ist das wichtigste überhaupt!

Der einzige allgemeine Ratschlag ist es, die Bevorratung von Kraftstoff, der Ethanol enthält, zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.