Der Prepping ein Jahresplan – Monat 11

Monat 11

“In allen Dingen hängt der Erfolg von der Vorbereitung ab.”
–Confucius

Du bist mit deinem Jahr fast fertig. Du solltest dich schon richtig gut fühlen, bei dem was du bisher alles erreicht hast. Falls jetzt ein Notfall eintritt, hast du bereits fast alles was du brauchen wirst um zu überleben. Wie du siehst bringt es einen enormen Gewinn an Sicherheit und Ruhe vorbereitet zu sein.

72 Stunden Notfall Rucksack

Diesen Monat rundest du deinen Fluchtrucksack mit Toilettenartikeln ab.
Packe diese Dinge in eine kleine extra Tasche. So hast du alles zusammen, was du für deine Hygiene brauchst.

  • Eine Flüssigseife pro Person, am besten in Reisegröße
  • Eine Zahnbürste und Zahnpasta für jeden
  • Toilettenpapier
  • Babynahrung, Windeln, Feuchttücher (falls du ein Baby hast)
  • Damenhygieneartikel
  • Aluminiumfolie
  • Desinfektionstücher
  • Kompass
  • Eine Karte der Umgebung
  • 50 Euro in bar

Mit diesen Artikeln kannst du, zumindest eine Zeit lang, für deine persönliche Hygiene sorgen, falls du aus deiner Wohnung fliehen musst.
Ein Kompass und eine Karte scheinen für manche, im Zeitalter von Smartphones und GPS Geräte, altmodisch wirken. Aber wenn der Strom ausgefallen ist, werden all diese Dinge nicht mehr lange funktionieren.


Langzeitvorrat

Dein Langzeitvorrat ist fast komplett. Diesen Monat benötigst du folgendes:

  • 5 Kilo Weizen pro Person für 3 Monate, 20 Kilo für ein Jahr (Weizen hält sich bei korrekter Lagerung bis zu 30 Jahre)
  • Eipulver (Wie viel du brauchst hängt vom normalen Verbrauch in deiner Familie ab. Hier musst selbst rechnen)
  • Vitamintabletten (Anzahl variiert je nach Packungsgröße)

Den Weizen solltest d in kleinen Gebinden (z.B. in 5 Liter Eimern) einlagern. Zum einen lässt es sich so einfacher lagern und zum anderen können mögliche Schädlinge nicht den kompletten Lagerbestand befallen.
Am besten du packst das Getreide erst in eine Plastiktüte und dann in einen 5 Liter Plastikeimer mit dicht schließendem Deckel.


Unterkunft und Sicherheit

Diesen Monat benötigst du:

  • Zwei Flaschen Flüssigseife pro Person für 3 Monate, 8 Flaschen pro Person für ein Jahr
  • Zwei Flaschen Duschgel pro Person für 3 Monate, 8 Flaschen pro Person für ein Jahr (manche Menschen benötigen hier vielleicht auch mehr)
  • Leuchtmittel (Glühbirnen), du brauchst genug Leuchtmittel von allen Lampen um diese mindestens einmal auswechseln zu können. LED Leuchtmittel halten wesentlich länger, sind dafür aber auch teurer.

Neben der Lagerung von Ausrüstung, solltest du die diesen Monat auch Gedanken um die allgemeine Sicherheit deines Zuhauses machen. Eine Alarmanlage und Kameras mögen dir ein gutes Gefühl geben aber wenn der Strom ausfällt, dann bringt dir das auch nichts mehr.


Sicherheit

Eine Alarmanlage ist nichts Schlechtes. Es kann Eindringlinge wirksam verjagen. Aber du brauchst ein System das mit Batterie- oder Solarstrom laufen kann.
Wenn du ein Batteriesystem hast, dann brauchst du natürlich genügend Batterien zum Wechseln.
Aber wenn dein Sicherheitssystem nicht funktioniert, dann musst du dich auf andere Dinge verlassen können. Zum Beispiel eine einbruchhemmende Tür (ohne Glasfenster!)
Zusätzlich zur Tür muss auch der Türrahmen möglichen Einbruchsversuchen widerstehen können.

Es ist auch eine gute Idee Türriegel o.ä. zu installieren.

Alle Fenster sollten abschließbar sein. Außerdem solltest du Sicherheitsfensterläden installieren. Dies dient nicht nur dem Einbruchsschutz sondern auch dem Schutz vor Stürmen o.ä.

Deine Vorräte sollten auch an einem Ort gelagert sein, den du abschließen und so vor fremden Zugriff sichern kannst.
Versuche auch nicht im Vorfeld die Aufmerksamkeit auf dich zu lenken, in dem du rum erzählst, was du alles zu Hause gelagert hast. Dies macht dich bei einem Notfall nur zu einem Ziel.

Für viele Leute ist das beste Sicherheitssystem ein Hund. Hunde sind großartig dabei frühzeitig Alarm zu schlagen und können mögliche Eindringlinge allein schon durch ihr bellen verjagen.
Selbst kleine Hunde, die einfach eine Menge Lärm machen, sind hierfür gut geeignet.
Hunde können auch hervorragend trainiert werden um Eindringlinge direkt anzugreifen und die Familie zu beschützen.


Vorbereitungsziel in diesem Monat

Diesen Monat hast du eine Karte und einen Kompass deinem Fluchtrucksack hinzugefügt.
Du und alle deine Familienmitglieder sollten wissen wie man damit navigiert. Du kannst daraus auch ein Spiel machen damit es, gerade für die Kinder, nicht ganz so trocken ist.

Es ist auch eine gute Idee wichtige Orte (Polizeiwachen, Krankenhäuser, Supermärkte, Tankstellen, Baumärkte) auf der Karte zu markieren und eventuell auch Wege zu Freunden und Bekannten.

Falls du Tiere hast, finde auch heraus welche Hotels in deiner Umgebung das mitbringen von Tieren erlauben. Möglicherweise kannst du ja dort unterkommen, wenn du deine Wohnung verlassen musst (z.B. bei einem Wohnungsbrand)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.