Der Waterbob – eine effektive Notwasserreserve

Wenn der Strom ausfällt, dann arbeiten auch die Pumpen in den Wasserwerken nicht mehr. Das bedeutet, dass es nicht lange dauert, bis der Wasserdruck fällt und zu Hause kein Wasser mehr aus der Wand kommt. Was dann? Ohne Trinkwasser kommt man nicht weit? Welche Möglichkeiten gibt es, wenn man noch keinen eigenen Wasservorrat angelegt hat?

Es ist wichtig bei einem Stromausfall oder einer anderen Krisensituation schnell zu reagieren und seinen Wasservorrat aufzufüllen.
Man kann alle möglichen Gefäße (Töpfe, Gläser u.ä.) mit Wasser füllen oder noch besser Wasser Kanister. Diese gibt es auch in einer platzsparenden faltbaren Version.
Es gibt die Kanister in verschiedenen Größen. Ich empfehle aber als maximale Größe die 20 Liter Kanister. Die können auch von nicht ganz so kräftigen Personen noch irgendwie bewegt werden.
Außerdem sollte man seine Badewanne volllaufen lassen.
Selbstverständlich sollte man darauf achten, dass alle zu befüllenden Gefäße sehr sauber sind, da es ansonsten zu einer schnellen Verkeimung des Wassers kommen kann.
Nichts wäre schlimmer als, wenn bei einem Notfall auch noch das Wasser untrinkbar wird und/oder man sich dadurch Krankheiten einfängt.

Gerade bei der Badewanne kann diese schnell passieren, daher benutzen richtige Prepper Profis einen Waterbob oder Aqua Pod.
Es handelt sich hierbei um einen BPA freien Plastikbehälter in der Größe einer Badewanne, der über eine große Öffnung mit Wasser befüllt werden und nach dem befüllen wieder verschlossen werden kann.
Mit einer mitgelieferten Handpumpe kann das Wasser dann je nach Bedarf entnommen werden.
Je nach Größe deiner Badewanne kann man so bis zu 240 Liter Wasser speichern und deine Familie damit bis zu zwei Wochen mit Trinkwasser versorgen. Durch die flexible Form kann sich der Behälter an die verschiedenen Wannenformen anpassen.
Das Wasser bleibt bis zu 16 Wochen frisch.

Bis der Behälter komplett gefüllt ist, dauert es ca. 15 Minuten. In der Zeit kann man andere Behältnisse füllen oder sich um andere wichtige Dinge kümmern, die man bei einem Notfall tun muss.

Die einfache Handhabung, das große Fassungsvermögen sowie der Vorteil ein reines Gefäß für Trinkwasser zu haben sind ein extrem großer Vorteil gegenüber anderen Möglichkeiten Wasser zu lagern.
Daher sollte jeder Haushalt einen Waterbob oder Aqua Pod besitzen.

Zusätzlich empfehle ich das Wasser mit Entkeimungstabletten (z.B. Micropur Classic9 vor Verkeimung zu schützen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.