Ist Wasser wirklich nur begrenzt haltbar?

Verunreinigtes Wasser ist der Killer Nummer eins auf dem Planeten. Während wir in eine gemütliche Welt der Bequemlichkeit eingebettet sind, müssen viele Menschen auf dieser Welt auf die Schule verzichten und jeden Tag früh aufwachen, um Meilen für verdorbenes, dreckiges und ekelhaftes Wasser zu gehen, um wieder einen Tag irgendwie zu überleben.

Das Wasser, dass sie trinken, wird sie tatsächlich töten, wenn sie das Wasser nicht desinfizieren. Es passiert jeden Tag und meistens bei Kindern.

Als Prepper verstehen wir die Bedeutung von sauberem Wasser und auch wie schnell der Wasserhahn plötzlich trocknen sein kann. Die meisten größeren Katastrophen werden dazu führen, dass es kein sauberes Trinkwasser aus der Wand mehr gibt und unvorbereitete Menschen werden dann nicht wissen was sie tun sollen. Wir sehen das ständig während Erdbeben und Wirbelstürmen. Das abgefüllte Wasser ist eines der ersten Dinge, die aus den Regalen verschwinden.

Damit du nicht einer von denen sein musst, die sich um die letzten Wasserflaschen im Supermarkt prügeln müssen, sorgst du wahrscheinlich vor und hast einige Kästen Wasser zu Hause.
Die Lagerung von Wasser in Flaschen ist natürlich mit eigenen Risiken und Problemen verbunden.

Platz

Ein Wasservorrat benötigt viel Platz. Zwei Kästen Wasser zu Hause sind natürlich kein großes Ding aber wie ist es mit 20 Kisten Wasser oder ein paar 120 Liter Fässern, die du für das Überleben einer Familie bräuchtest?
Um eine vierwöchige Wasserversorgung für eine vierköpfige Familie zu erreichen, brauchst du mindestens 300 Liter Wasser. Das ist eine ganz schöne Menge!


Gewicht

Offensichtlich wird auch das Gewicht bei einem großen Wasservorrat zum Problem. Wie bei den meisten Dingen bezüglich Wasser haben wir oft eine grobe Unterschätzung dessen, wie viel es wirklich ist.

 

Möglichkeiten der Lagerung

Plastikwasser in Flaschen

Das Wasser in der Flasche ist unbegrenzt lagerfähig, wenn der Kunststoff nicht anfängt spröde zu werden. Wenn die Flasche geöffnet wurde, ist das eine andere Geschichte. Durch unsachgemäße Lagerung wie starken Temperaturschwankungen und Quetschgewicht können diese Flaschen kleinste Risse erhalten, die die Haltbarkeit extrem einschränken.
Kunststoff stellt viele Herausforderungen dar, da sich die Flasche im Laufe der Zeit verändert. Die Dichtung wird unter schlechten Bedingungen beeinträchtigt, und das Wasser im Inneren kann durch das Einlaufen von Plastik in das Wasser verunreinigt werden.
BPA (Bisphenol A) ist eine Chemikalie, die in großen Mengen hauptsächlich zur Herstellung von Polycarbonat-Kunststoffen und Epoxidharzen verwendet wird.

Warum ist das Interesse an BPA so groß?

Einige wissenschaftliche Studien, die veröffentlicht wurden, werfen Fragen zur Sicherheit auf, wenn geringe Mengen an BPA aufgenommen werden, die aus Lebensmittelkontaktmaterialien in Lebensmittel übergehen können. Das NTP (National Toxicology Program) hat, in eingehende Studien durchgeführt, um Schlüsselfragen zu beantworten und Unklarheiten in Bezug auf BPA zu klären.
Natürlich werden diese Studien niemals die langanhaltenden, schlechten Lagerbedingungen widerspiegeln, die bei den meisten Prepper herrschen.
Das BPA in abgefülltem Wasser beeinflusst sicherlich die Wasserqualität im Laufe der Zeit, aber es ist ein zweischneidiges Schwert. Wenn die Zeit gekommen ist, in der du an deinen Wasservorrat ran musst, ist BPA wahrscheinlich dein kleinstes Problem.

 

“Sorten” von Wasser

Wasser in Glasflaschen

Wasser in Glasflaschen ist eine der besten Möglichkeiten, um Wasser und die meisten anderen Flüssigkeiten aufzubewahren. Glas ist ein unglaublicher Behälter und völlig natürlich. Es verunreinigt nicht das Wasser und ist luftundurchlässig.
Wenn Glasflaschen unsachgemäß behandelt oder gelagert werden, dann reißen oder brechen sie direkt. So sieht man gleich wo eine Flasche defekt ist.

Ein großes Problem bei Glasflaschen ist die Lagerung und der Platz, um viel Wasser vorzuhalten. Außerdem wird Wasser in Glasflaschen zu einem viel höheren Preis verkauft als einfache Plastikflaschen.


Notfallwasser

Konserviertes Wasser hat eine Haltbarkeit von 30-50 Jahren. Notfallwasser ist auf jedem Schiff als Notration vorgeschrieben und wird in den USA auch in Schulen, Krankenhäusern, Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen für den Ernstfall gelagert.

 


Leitungswasser

Es gibt viele Möglichkeiten, Leitungswasser zu lagern. Was die meisten Leute über Leitungswasser nicht wissen ist, dass sich hier am leichtesten schädliche Bakterien vermehren können. Sonnenlicht kann das Wasser beeinflussen. Dadurch kann es passieren, dass sich die Bakterien schnell vermehren können und das Wasser daher immer wieder desinfiziert und gereinigt werden muss.
Lagermöglichkeiten gibt es viele. Entweder in Glasflaschen oder Wasserkanistern abfüllen. Extrem einfach.


Destilliertes Wasser

Destilliertes Wasser ist die reinste Wasserquelle, die man lagern kann. Das ist natürlich nicht immer gut, denn destilliertes Wasser frei von Spurenelementen sein, die der Körper benötigt.
Wenn Luft an das destillierte Wasser kommt, erhöht sich die Leitfähigkeit des Wassers natürlich mit der Zeit und es kommt zu einer Verunreinigung. Aufgrund der Reinheit von destilliertem Wasser ist die Verunreinigung jedoch im Vergleich zu normalem Mineralwasser minimal.

Die Haltbarkeit hängt auch hier wieder sehr stark vom Behälter ab in dem das destillierte Wasser gelagert wird.


Mineralwasser

Mineralwasser ist ein unglaubliches Produkt, da es essentielle Mineralien wie Calcium, Magnesium, Eisen, Kalium, Mangan und Kupfer enthält. Destilliertes Wasser und Leitungswasser enthalten diese Mineralien nicht in diesen hohen Mengen. Mineralien sind etwas, das die meisten Prepper nicht berücksichtigen, da sie die Speisekammer mit Konserven füllen.

Der eine Vorteil, den die meisten Mineralwässer gegenüber Leitungswasser haben besteht darin, dass sie häufig in Glas abgefüllt werden. Mineralwasser hat nicht den bakteriellen Inhalt von Leitungswasser und du kannst es ohne große Sorgen lange aufbewahren.

 

Die Wahrheit ist, dass richtig gelagertes Wasser nicht schlecht wird!
Dein Plan für die Bevorratung von Wasser sollte sich aber nicht nur auf eine Art von Wasser beschränken.
Denke ebenfalls daran dir einen Wasserfilter zuzulegen um verunreinigtes Wasser zu reinigen. Wenn du ein Haus und/oder Garten hast, dann brauchst du auf jeden Fall auch eine Möglichkeit Regenwasser zu sammeln.
Lerne außerdem, wie du trinkbares Wasser in der Wildnis findest und desinfiziert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.