Wer oder was ist ein Prepper?

Prepper?

Du hast vielleicht schon mal den Begriff “Prepper” gehört, in dem bestimmte Leute beschrieben werden, aber du bist dir nicht sicher, was es bedeutet. Ein Prepper sein ist eine bestimmt Art zu leben, bei dem es darum geht sich auf das Überleben in schwierigen Zeiten vorzubereiten.

Viele Menschen glauben, dass Prepper paranoide Menschen, Waffennarren oder religiöse Extremisten sind, die darauf warten, dass die Welt endet, aber das sind falsche Stereotypen.
Prepper sind nicht verrückt oder wahnsinnig. Sie sind normale Menschen, die sich dafür entscheiden, ihre Familien für eine Krise vorzubereiten. Im Gegensatz zu den Geschichten, die im Fernsehen erzählt werden, konzentrieren sich die Prepper nicht auf ein bestimmtes Ereignis, aber sie sind bereit für alles, was passieren könnte. Die Gesellschaft neigt dazu, sich über Prepper lustig zu machen oder sie einfach nicht ernst zu nehmen, aber es gibt nichts falsches daran sich auf Dinge vorzubereiten die möglicherweise passieren könnten.

Was genau ist denn nun ein Prepper?

Ein Prepper ist jedermann mit einem Gefühl der Verantwortung, für die eigene Familie und dass man für den Fall einer schwierigen oder katastrophalen Zeit für diese vorgesorgt hat. Prepper sind bereit für alles, was ihren Weg kommt, einschließlich Naturkatastrophen und andere unkontrollierbare Ereignisse. Sie können leicht länger überleben als Menschen die sich nicht vorbereitet haben, weil sie über die dafür notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen. Sie glauben, dass es ihre Pflicht ist, ihre Familien zu schützen, wenn ihr normales Leben gestört werden sollte.

Prepper sind ausgestattet, um eine Reihe von Notfällen, von Erdbeben und Hurrikans bis hin zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch zu begegnen. Sie sind in der Lage, das Leben ihrer Familienmitglieder zu erhalten, wenn Wetterbedingungen oder andere Ereignisse ihre Möglichkeiten beschränken. Sie sind in der Lage, sich an schwierige Situationen anzupassen, und sie können ihre Lieben in Zeiten der Ungewissheit schützen und versorgen. Prepper stellen sicher, dass sie genügend Nahrung, Wasser und Versorgungsmaterialien haben, um zu überleben, wenn eine Katastrophe oder etwas anderes unvorhergesehenes eintrifft.

Warum sorgen Menschen vor?
Prepping Prepper Vorrat Crash
Es gibt unzählige Gründe, warum Menschen zu Preppern werden, einer ist zum Beispiel, dass Lebensmittelgeschäfte keine ausreichende Versorgung zur Verfügung stellen können, wenn eine Katastrophe oder Pandemie auftritt. Sobald die Regale leer sind, wird jede Person für die Suche nach ihrem eigenen Essen verantwortlich sein.
Dies ist ein riesiges Problem, wenn Sie nur genug Essen in Ihren Schränken haben, um eine Woche zu überleben. Wasser wird auch während eines tragischen Ereignisses knapp sein, und das Finden von sauberem Trinkwasser wird nicht einfach sein. Es wird auch äußerst schwierig sein, Erste-Hilfe-Lieferungen und andere wesentliche Gegenstände zu erhalten.

Auf die Soforthilfe der Regierung kann man sich im Ernstfall nicht, was ein weiterer Grund ist, warum viele Menschen auf die eigene Vorbereitung setzen. Während die Regierung ihr Bestes gibt, Hilfe für Menschen zu geben, die von Katastrophen betroffen sind, gibt es keine Garantie, dass dich und deine Familie diese Hilfe erreichen wird. Wenn das ganze Land von einer Krise betroffen ist, ist die Regierung nicht in der Lage jeden Menschen versorgen zu können. Prepper sind auch bei einer flächendeckenden Katastrophe fähig zu überleben, weil sie nicht von der Regierung abhängig sind.

Es ist kein Geheimnis, dass die Weltwirtschaft in den vergangenen Jahren nicht stabil war und es auch weiterhin nicht sein wird. Es reicht nur ein „kleines“ Ereignis um eine große Lawine auszulösen. Für viele Menschen ist das ein guter Grund, Prepper zu werden. Es ist eine gute Idee, vorbereitet zu sein, falls unsere Wirtschaft völlig zusammenbricht. Es besteht immer die Möglichkeit, dass ein Ereignis, das der Großen Depression ähnlich ist, auftreten könnte. Prepper werden bereit sein, Zeiten der Ungewissheit zu begegnen, während andere Familien kämpfen müssen, um Essen auf den Tisch zu bekommen.

Schlechte Dinge passieren, wenn du es am wenigsten erwartest. Dies ist der offensichtlichste Grund für das Worst-Case-Szenario vorbereitet zu sein. Ob ein kleines tragisches Ereignis oder ein katastrophaler, Prepper glauben, dass die Vorbereitung das wichtigste Werkzeug ist, das man besitzen kann.

Die Grundlagen des Preppings

Einer der wichtigsten Aspekte des Preppings ist Nahrung und Wasser. Dazu gehören Langzeitlebensmittel und Konserven sowie Wasser. Prepper sorgen auch dafür, dass ihre Familien in Notzeiten ausreichend Schutz haben. Dies kann ein Keller, ein Bunker oder eine Reihe von anderen Go-to-Bereichen für die Sicherheit sein. Sie lagern ihre Vorräte an ausgewählten Orten, die geschützt sind vor Wind und Wetter als auch vor dem Zugriff durch andere Menschen. Einige Prepper Nahrung für einige Tage, während andere genug für mehrere Monate lagern. Es hängt alles von Platz und den eigenen Finanzen ab. Neben Nahrung und Wasser lagern Prepper auch eine Reihe weiterer lebenswichtiger Vorräte. Dazu gehören Taschenlampen, Batterien, Streichhölzer, Erste-Hilfe-Kits, Toilettenartikel, Essgeschirr, Karten und Feuerlöscher.

Prepper stellen sicher, dass ihre Familie Kenntnisse über grundlegende Überlebensfähigkeiten hat. Sie lehren auch ihre Familien, wie sie sich schützen können, wenn Ressourcen knapp sind, falls sie kämpfen müssen, um das zu schützen was ihnen gehört.

Wenn die Ressourcen begrenzt sind, haben Prepper eine Reihe von nützlichen Fähigkeiten, um ihren Familien zu helfen, zu überleben. Das Wissen um verschiedene Methoden der Wasserdestillation ist sehr wichtig. Auch die am besten vorbereiteten Personen können die Vorräte ausgehen, wenn die Situationen länger andauern als gedacht.

Prepper wissen, dass nicht jedes Wasser trinkbar ist und wenn ihre Wasserversorgung trocken läuft, sind sie in der Lage, sicheres Trinkwasser durch Destillation oder Filtrierung zu erhalten. Viele von ihnen haben auch eine autarke Wasserversorgung (Brunnen etc.). Zu wissen, wie man Gemüse und Obst anbaut, ist auch sehr nützlich, wenn die Rationen zu Ende gehen sollten. Ein guter Prepper weiß, wie man einen Garten anlegt und pflegt, damit sie ihre Familienmitglieder ernähren können.

Starte noch heute!

Wenn du dich dafür interessierst, ein Prepper zu werden und mehr erfahren möchtest, gibt es viele Möglichkeiten, darunter auch unsere Empfehlungen zu 45 Buchempfehlungen für Prepper. Wenn du dich mit anderen Preppern austauschen und Ideen teilen möchtest, gibt es auch einige deutschsprachige Foren. Die Vorbereitung Deiner Familie auf unsichere Zeiten ist äußerst wichtig, da dies den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen könnte. Warte nicht, bis etwas Schlimmes passiert ist.

Fang heute an!

store-2209526_640

2 Comments on “Wer oder was ist ein Prepper?

  1. Ich finde es absolut toll, dass es Blogs wie euren gibt, über das Thema Prepper zu sprechen, ist extrem schwierig in der “normalen Gesellschaft”, hier wird man eher als paranoid, oder irre eingestuft, was ich nicht o.k. finde. Daher habe ich mich auch entschlossen einen eigenen Blog zu dem Thema zu schreiben, wenn jemand Interesse hat, bitte hier reinschauen: https://prepper-fox.blogspot.com/

    Auch ich möchte meine Gedanken weitergeben und versuchen gleichgesinnten zu helfen, die mit dem Preppen starten wollen, hoffentlich mache ich es auch so gut wie ihr, weiter so, danke!

    • Hi Prepper Fox,
      ich freue mich, dass dir mein Blog gefällt und finde es immer super auch andere Blogger zu unterstützen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.