fbpx
Prepping

15 Bücher für Prepper

Hier eine Liste von empfehlenswerten Büchern für Prepper und alle die es werden wollen.

1. Das Prepper-Handbuch: Krisen überleben – Walter Dold

Prepper (von »to be prepared«) sind Personen, die sich durch individuelle Maßnahmen auf jede Art von Katastrophe vorbereiten: durch Einlagerung von Lebensmittelvorräten, die Errichtung von Schutzbauten oder Schutzvorrichtungen, das Vorhalten von Schutzkleidung, Werkzeug und anderem. Dabei ist es unwichtig, durch welches Ereignis oder wann eine Katastrophe ausgelöst wird.
In diesem umfassenden Buch zur Krisenvorsorge instruiert Walter Dold die Leser, wie sie sich rundum auf kleinere und größere Katastrophen vorbereiten können. Dabei wählt der Autor einen nüchternen Ansatz, ohne jegliche Verschwörungstheorien.

2. Realistische Krisenvorbereitung – Sinnvolle und praktikable Krisenvorbereitung in Mitteleuropa und was wir aus vergangenen Krisen lernen können – Stefan Meyer
Dieses Buch behandelt das Thema Krisenvorbereitung so pragmatisch wie möglich, sodass der Leser in der Lage sein wird sich schnell, günstig und effektiv vorzubereiten, ohne seine Lebensart ändern zu müssen. Dabei wird betrachtet, was in realen Krisen in der Vergangenheit schief gelaufen ist und was wir nun besser machen können. Daher beschäftigt sich dieses Buch nicht mit Outdoor-Krisenvorsorge oder Selbstversorger-Gärten, sondern mit realistischen Dingen, die jeden betreffen, sobald eine Krise eintrifft.

3. Handbuch für das Überleben in Krisenzeiten – Herbert Rhein

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste.
Dieses Handbuch wird dir in Krisenzeiten mit klugem Rat zur Seite stehen. Es vermittelt Ihnen die Kenntnisse, die erforderlich sind, um sich rundherum selbst zu helfen. Sie müssen dafür weder Hobbygärtner noch Hobbybastler sein. Mit großer Liebe und Sachverstand präsentiert dir Herbert Rhein das lebenserhaltende Grundwissen, dass du benötigst, um dich und deine Familie mit einer kleinen Landwirtschaft weitestgehend autark zu versorgen.

4. Perfekte Krisenvorsorge – Gerhard Spannbauer

Wir leben in einer Zeit der großen Krisen. Die Weltwirtschaft ist am Boden, das Vertrauen in die Finanzwelt ist erschüttert, die Ersparnisse sind nicht mehr sicher, der Arbeitsmarkt verschlechtert sich zusehends. Die Polizei befürchtet in deutschen Städten Unruhen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Politiker agieren immer hilfloser angesichts der zunehmenden Probleme. Immer mehr Menschen hegen Zukunfts- und Existenzängste. Doch Vorsicht: Wer sich nur auf andere verlässt, ist im Krisenfall selbst verlassen.
Stell dir vor, nach einem Bankencrash kommst du tage-, vielleicht sogar wochenlang nicht an dein Geld. Oder es kommt in großen Ballungszentren plötzlich zu einem Blackout. Kein Kühlschrank, kein Fernseher, kein Computer, kein Logistikzentrum funktioniert mehr. Und schon nach wenigen Tagen kommt es zu Versorgungsengpässen. Nach Jahren des Wohlstands haben viele von uns verlernt, ganz gezielt für den Notfall vorzusorgen.
Aber es ist noch nicht zu spät, die Weichen für eine Überlebensstrategie in Krisenfällen zu stellen. In seinem praxisnahen Ratgeber zeigt dir Gerhard Spannbauer anhand konkreter Beispiele und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
Checklisten am Ende des Buches weisen dir den schnellsten Weg zur umfassenden Vorsorge.

5. Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen: Ein Handbuch für jedermann. Das Survival-Wissen der Spezialeinheiten – Lars Konarek

Alles über Krisenvorsorge in vernünftigem Maß und das nötige Rüstzeug, um mögliche Katastrophenfälle zu überleben, findet sich in diesem Buch des bekannten Survival-Experten.
Strom und Trinkwasser, Einkaufsmöglichkeiten und medizinische Versorgung, in unserer zivilisierten Welt klingt das alles selbstverständlich. Erst wenn im Zuge einer Katastrophe, wie bei einem Hochwasser, nach Lawinenabgängen oder im Falle eines „Blackouts“, diese „Lebensadern“ plötzlich unterbrochen sind, wird einem die Abhängigkeit schmerzlich bewusst – oft aber zu spät! Mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen ließen sich die Folgen unerwarteter Zwischenfälle leicht abfedern:
Ein batteriebetriebenes Radiogerät, haltbare Lebensmittel und ausreichend Trinkwasser in Flaschen sollten für jedermann zum Standard zählen.
Survival-Spezialist Lars Konarek geht im kompakten Ratgeber „Überleben in Krisen- und Katastrophenfällen“ aber einen Schritt weiter. Er zeigt neben den genannten Selbstverständlichkeiten, wie man sich auch gegen große Katastrophen, die man zwar liebend gerne verdrängt, die aber nicht nur von Pessimisten zu Recht befürchtet werden – beispielsweise ein Störfall in einem Atomkraftwerk, eine Naturkatastrophe oder eine Pandemie –, am besten wappnet. So stellt er die sinnvolle Zusammensetzung eines Notgepäcks vor, erläutert Erste-Hilfe-Maßnahmen, erklärt verständlich, wie man ein Lager baut, Wasser selbst aufbereitet und sich mit Nahrung versorgen kann, wenn eigentlich keine mehr zur Verfügung steht, oder wie man sich nach der Katastrophe orientiert.
Das Buch wendet sich an selbstschutzinteressierte Laien genauso wie an Menschen, die sich professionell mit der selbstverständlichsten aller Fragen beschäftigen: Wie überlebe ich?

6. Das grosse Buch der Überlebenstechniken – Gerhard Buzek

Das große Buch der Überlebenstechniken beschäftigt sich mit dem Überleben in Extremsituationen, dem Überleben in der Natur und dem Überleben in der Zivilisation. Jegliche Art von Situationen, in die ein Mensch kommen kann, sind hier aufgezeigt, und es gibt eine Menge Tipps und Ratschläge, wie man sich dann verhalten soll.
So wird beispielsweise dem abenteuerlustigen Reisenden eine Anleitung zur Wassergewinnung gegeben oder er erfährt, wie man sich einen schlechtwettertauglichen Unterschlupf baut. Für alle, die sich die vielen Gefahrensituationen nicht so recht vorstellen können, gibt es ausreichend Skizzenmaterial. Selbst Themen wie Selbstverteidigung und das Auf?nden einer Autobombe werden nicht ausgelassen.
Das Survival-Standardwerk! Ein Muss.

7. Lexikon des Überlebens. Handbuch für Krisenzeiten – Karl Leopold von Lichtenfels

Auf bisher unerreicht detaillierte Weise gibt dieses einzigartige Handbuch dem Leser Hunderte von Vorsorgetipps und Verhaltensregeln bei akuter Gefahr an die Hand: Checklisten, Kontaktadressen, Internetlinks, Erste-Hilfe-Maßnahmen, Rezepte, Bauanleitungen, Improvisationstipps und vieles mehr.

8. Biologische und chemische Gefahren: Überlebensstrategien für den Ernstfall – Detlev Hoppenrath

In diesem spezialisierten Ratgeber zur Krisenvorsorge, beschäftigt sich Detlev Hoppenrath damit, wie man sich auf Angriffe mit biologischen oder chemischen Waffen vorbereiten bzw. derartige Angriffe überleben kann. Das Buch gibt präzise und umfassende Antworten mit klarem Praxisbezug zu wichtigen Fragen:
Wie benutze ich eine Gasmaske? Was tun bei Kontamination? Was ist mit Nahrung und Wasser? Welche Kampfstoffe bewirken was – und wie kann man sich gegen sie schützen? Dabei wird, wann immer möglich, davon ausgegangen, dass Spezialausrüstung nicht verfügbar ist und mit einfachen Mitteln improvisiert werden muss – hochspannend und brandaktuell.

9. Outdoor- und Survivalmedizin: Selbstbehandlung in Extremsituationen – Johannes Vogel

Outdoor- und Survivalexperte Johannes Vogel vermittelt in diesem Ratgeber Grundlagenwissen zur menschlichen Physiologie sowie zur Medizintechnik und erläutert die wichtigsten, häufigsten und behandelbaren Krankheiten, Verletzungen und gesundheitlichen Gefahren in Extremsituationen mit begrenzten Mitteln.
Tipps zur Vorbereitung einer Tour, zur Improvisation wichtiger Instrumente sowie zur Behandlung der häufigsten Notfälle bereiten auf den Ernstfall vor.
In der überarbeiteten Neuauflage des Erfolgstitels werden die Reanimations-Leitlinien den aktuellen Empfehlungen der AHA (American Heart Association) von 2015 angepasst.

10. Überleben in Natur und Umwelt: Mit einfachen Mitteln Gefahren meistern; Mit Übungs- und Ausbildungsplan sowie ABC-Teil – Heinz Volz

Das kompakte Standardwerk gibt Antwort auf alle Fragen des Überlebens in Notsituationen in der Natur sowie bei atomaren, biologischen und chemischen Katastrophenfällen. Dieses Buch gehört in die Ausrüstung von Fern- und Abenteuerreisenden, Bergwanderern, Pfadfindern, Jägern, Rucksacktouristen, Campern und Soldaten. Beispiele für Wochenend- und Tageskurse im Überlebenstraining sowie für Schulungen und Testanlagen zum Führungs- und Gruppenverhalten.
Zahlreiche Checklisten für richtiges und schnelles Handeln in Notlagen
Vielen Illustrationen – Bau von Unterschlupfen und Behelfsgeräten sowie Tier- und Pflanzenwelt.

11. US Army Survival Handbuch: Der Survival-Klassiker – John Boswell

Das Überlebenstraining der amerikanischen Elitetruppen dient vielen Abenteurern als Vorbild. Der Autor hat für dieses Buch Broschüren, Druckschriften und Artikel des amerikanischen Militärpersonals gesammelt und daraus einen klaren, genauen und leicht verständlichen Ratgeber erstellt.
In Zeiten, in denen Touren in die abgelegensten Gegenden der Welt ganz alltäglich sind, liefert er praxisnahe Informationen zu den wirkungsvollsten Überlebenstechniken, die jedermann griffbereit haben sollte. Ein Standardwerk für jeden, der Individualität und Abenteuer liebt – jetzt als Spezialausgabe zu einem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis!

12. Überleben ums Verrecken: Das Survival-Handbuch – Rüdiger Nehberg

Rüdiger Nehberg, Deutschlands Survival-Experte Nr. 1, präsentiert sein komplettes Wissen: faszinierende Überlebenstricks aus der Praxis, die zeigen, dass Gefahren kalkulierbar und zu meistern sind.
Eine Bibel für Alleinreisende, Abenteurer, Einzelkämpfer und Großstadt-Survivors, ob Mann oder Frau, Jung oder Alt. Das Standardwerk mit konkreten Trainingsbeispielen, 200 Zeichnungen und Fotos, aus dem die ganze Erfahrung eines erfüllten und spannenden Lebens spricht – informativ, packend und mit oft tiefschwarzem Humor.

13. Medizin Survival: Überleben ohne Arzt – Rüdiger Nehberg

Deutschlands berühmtester Abenteurer macht schon seit Anfang der Siebzigerjahre immer wieder Schlagzeilen mit seinen strapazenreichen Expeditionen.
In seinen Büchern erzählt er offen von seinen Ängsten und Schwächen, weiht aber zugleich in die Geheimnisse ein, die das Bestehen in scheinbar ausweglosen Situationen ermöglichen.

14. Survival-Guide: Dieses Buch könnte Ihr Leben retten – Colin Towell

Was braucht man, um sich in der Wildnis durchzuschlagen? In jedem Fall dieses Buch! Ob zu Planung & Ausrüstung, Orientierung im Gelände, Wetterkunde, Wasser- & Nahrungssuche, Notsituationen oder zum Bauen von Unterständen – Survival-Profi Colin Towell präsentiert Überlebenstechniken für alle Klimazonen und Geländearten.
Die einzelnen Techniken werden Schritt für Schritt erläutert und durch detaillierte Illustrationen veranschaulicht.
Der ausführliche Anhang bietet einen Überblick über essbare Wildpflanzen und -tiere. Kompetent und praxisnah: die optimale Vorbereitung für jedes Outdoor-Abenteuer!

15. Was Oma und Opa noch wussten: So haben unsere Großeltern Krisenzeiten überlebt – Udo Ulfkotte

Von Oma und Opa lernen: So kommen Sie sicher durch die Krise
Strom kommt aus der Steckdose, und Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt. Doch so einfach ist das nicht. Schon gar nicht in Krisenzeiten.
Die ausreichende und verlässliche Versorgung mit Nahrung und Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit. Schon kleinste Störungen im komplexen Räderwerk der Logistik können schwerwiegende Konsequenzen haben.
Wir leben von weltweiten Importen und täglich rollenden Lebensmitteltransportern. Einige wenige Supermarktketten sichern die Versorgung der städtischen Zentren. Gleichzeitig haben wir höchstens Vorräte für vielleicht zwei, drei Tage, können wenig selber kochen und wissen gar nicht mehr, wie und wo unsere Lebensmittel produziert werden. Sich selbst zu versorgen, diese Fähigkeit ist uns gänzlich abhandengekommen. Kommt es zu Engpässen, sitzen wir in der Falle.
Und die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Wirtschafts- und Finanzkrise eine Versorgungskrise entsteht, ist beängstigend groß.

Es braucht an sich nicht viel, um auch Krisen gut zu überstehen.
Das Buch knüpft am Wissen unserer Großeltern an, die mehr als eine existenzielle Versorgungskrise zu überstehen hatten, und bietet weise Ratschläge, einfache Rezepte und bewährte Einsichten, wie wir auch ohne Geld, Strom und Supermarkt für eine lange Zeit gut, gesund und nachhaltig überleben können.

So düster die Voraussagen des Autors sind, seine Ausführungen für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben machen Mut und machen Spaß. Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr – unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen.

Dieses Buch liefert dir kompetentes Wissen für ein unabhängiges und autarkes Leben.

 

Add Comment

Click here to post a comment

Jeden Samstag um 10 Uhr ein neuer Artikel.

Mein Buch bei Amazon: