fbpx
Fitness Prepping

Prepper Fitness 3 – Ausdauer

Unsere Vorfahren in der Steinzeit waren ausdauernde Jäger. Sie haben verwundete Beute über weite Strecken verfolgt und haben bei der Jagd immer wieder zwischen Schleichen und Sprinten gewechselt. Heute wäre das ein klassisches Intervalltraining.
Heute sitzt der Großteil der Menschen nur noch rum und ist schon außer Atem, wenn er mal einen Kilometer zu Fuß laufen muss. Gerade als Prepper darf dir so etwas nicht passieren. Ein Prepper muss nicht nur Kraft haben sondern auch in der Lage sein viele Kilometer mit schwerem Gepäck zu laufen.

Du musst keinen Marathon laufen können (es sei denn du willst es) aber du solltest zumindest eine ordentliche Grundausdauer haben. Es gibt nicht nur “den einen Weg” um deine Ausdauer zu steigern. Suche dir aus den folgenden Vorschlägen den aus, der zu dir und deinem Leben am Besten passt oder kombiniere die verschiedenen Möglichkeiten. Wichtig ist dabei nur, dass du es regelmäßig und auch dauerhaft machst. Nur so bleibt die einmal erreichte Ausdauer auch erhalten.

Laufen
Laufen ist wohl die bekannteste Art um die Ausdauer zu trainieren. Wenn du noch komplett untrainiert oder auch übergewichtig bist, dann solltest du mit normalen Gehen anfangen. Gerade bei Übergewicht kannst du deinen Gelenken schaden, wenn du direkt mit dem Joggen anfängst. Versuche erst Gewicht zu verlieren und dich an die regelmäßige Bewegung zu gewöhnen, in dem du jeden Tag eine halbe Stunde oder auch eine volle Stunde am Stück spazieren gehst.
Bist du normal Gewichtig kannst du direkt mit den Joggen anfangen. Übertreibe es dabei aber nicht. Je nachdem wie fit du bist starte mit 10 Minuten Joggen am Stück. Dann steigere dich langsam. Bei Bedarf kannst du auch kurze Gehpausen beim Joggen einlegen. Bleibe dabei aber immer in Bewegung. Nach den ersten Malen wirst du vielleicht einen ordentlichen Muskelkater bekommen. Warte mit dem weiteren Training bis der Muskelkater vorbei ist, da du ansonsten einen Muskelfaserriss riskierst.

Online gibt es viele Laufpläne für Anfänger bis Laufprofis und auch viele Apps, die dir den Einstieg ins Joggen erleichtern.

Fahrrad fahren
Fahrrad fahren ist eine gute Alternative für Menschen mit Knieproblemen. Du kannst Fahrrad fahren auch sehr gut in deinen Alltag einbauen, wenn du täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Einkaufen fährst. Damit tust du nicht nur was Gutes für deine Gesundheit sondern sparst auch Benzingeld, wenn du das Auto einfach mal stehen lässt.

Schwimmen
Das Schwimmen ist eine sehr gelenkschonende Art des Ausdauertrainings. Gleichzeitig trainierst du dabei den gesamten Körper. Wenn du eine Schwimmhalle in deiner Nähe hast ist Schwimmen eine hervorragende Alternative zum Joggen.
Wenn du regelmäßig Schwimmen gehst, dann frage in deiner Schwimmhallte auch mal nach ob dort Schwimmkurse angeboten werden. Auch wenn du schon gut schwimmen kannst, kannst du dort andere Schwimmstile lernen und deine Form bei den bereits bekannten Schwimmstilen verbessern.

Krafttraining
Viele meinen, dass das Krafttraining die Ausdauer verringert und Ausdauertraining dem Muskelwachstum schadet. Das ist falsch, wenn man richtig trainiert. Bei Crossfit zum Beispiel wird mit einer enormen Ausdauerleistung trainiert und dabei noch hohe Gewichte gestemmt.
Beim Kraftausdauertraining macht man viele Wiederholungen mit wenig Gewichten. Wenn man regelmäßig mit Gewichten oder im Fitnessstudio an den Maschinen trainiert, kann  das Kraftausdauertraining gut in den normalen Trainingsplan mit einbauen ohne befürchten zu müssen, dass das Krafttraining unter dem Ausdauertraining leidet.

Ausdauertraining zu Hause
Sogar für Menschen die ungern rausgehen (soll es ja geben) gibt es gute Möglichkeite die Ausdauer in der eigenen Wohnung zu trainieren. Dafür gibt es Rudermaschinen oder Hometrainer u.ä.
Aber auch wenn du kein Geld ausgeben willst, kannst du zu Hause dein Ausdauertrining absolvieren. Die einfachste Übung dafür sind Hampelmänner (oder auf Neudeutsch “Jumping Jacks”). Wenn du jeden Tag 100 oder 200 Hampelmänner am Stück machst, wirst du schnell eine Veränderung deiner Ausdauer bemerken.
Noch effektiver aber auch deutlich anstrengender sind Burpees.
In dem folgenden Video siehst du wie Burpees korrekt ausgeführt werden.

https://darebee.com/exercises/burpees-exercise.html

Es gibt  noch viele weitere Möglichkeiten deine Ausdauer zu trainieren, wie zum Beispiel Fußball spielen, Boxen, Klettern etc..
Was auch immer du machst, es wichtig, dass du es machst und vor allem, dass du es regelmäßig machst.

Add Comment

Click here to post a comment

Jeden Samstag um 10 Uhr ein neuer Artikel.

Mein Buch bei Amazon: